TVM mit einem Punkt nach erfolgloser Pokalwoche

September 7, 2017

TVM – TuS Eintracht Rulle

Bereits am 23.08. war der Kreisligist aus Rulle zu Gast im Kanalstadion. Vor dem Spiel im Kreispokal konnten die Rollen nicht klarer verteilt sein: Rulle hatte den Aufstieg in die Bezirksliga in den vergangenen Jahren mehrfach nur knapp verpasst, aber auch so trennten die beiden Mannschaften zwei Ligen. Nachdem der TVM in den Anfangsminuten noch Chancen der Gäste im Keim ersticken konnte, ging Rulle nach einer guten Viertelstunde nach einem schönen Freistoß aus 18 Metern in Führung. Issa im Tor der Mimmelager war gegen den Schuss, der von der Unterkante ins Tor klatschte, machtlos.

Nur eine Minute später konnte Issa einen Schuss der Gäste nur nach vorne abwehren, der folgende Abstauber machte den Doppelschlag perfekt.

Danach folgte der große Auftritt von Erik Prahl. Jannick Alswede spielte den folgenden Anstoß ein paar Meter zurück auf Erik, der den Ball mit dem Spann voll erwischte. Aus über 50 Metern flog der Ball wie an einer Schnur gezogen über den verdutzten Ruller Torwart an die Latte, von da aus hinter die Torlinie und wieder aus dem Tor. Der Schiedsrichter gab den Treffer korrekterweise und der TVM war wieder im Spiel.
Zehn Minuten vor der Halbzeit hatte Hans Möddeken nach der schönsten Kombination der Mimmelager aus halblinker Position die Chance auf den Ausgleich. Sein Schuss ging aber knapp am rechten Pfosten vorbei. Rulle hätte sich in dieser Situation aber nicht darüber beschweren dürfen, wenn es wegen dem Einsteigen des Verteidigers, der Hans unmittelbar nach seinem Schuss ummähte, Elfmeter für den TCM gegeben hätte.

In der 39. Minute gab es dann für weniger als das einen Elfmeter auf der anderen Seite. Den schwach geschossenen Elfmeter konnte Mohamad Issa ohne Probleme parieren. So ging es mit einem 1:2 aus Sicht des TVM in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit schwanden den Mimmelagern dann ein wenig die Kräfte. Man stand hinten zwar weiterhin sehr ordentlich und ließ nicht viele Chancen zu, nach vorne ging aber nicht mehr viel.

Trotzdem hatte Jannick Alswede kurz vor Schluss den Ausgleich auf dem Fuß, als er einem zu kurz geratenen Rückpass zum Torwart entschlossen nachging, von diesem angeschossen wurde, aber leider vor dem Abwehrspieler nur noch die Fußspitze an den Ball bekam. Wenige Zentimeter verfehlte der Ball das leere Tor der Gäste.
In der 88. Minute fiel dann nach einer direkt abgenommenen Ecke die Entscheidung.

So konnten die Mimmelager sich für die sehr engagierte Leistung über 90 Minuten leider nicht mit der Sensation belohnen. Aber auch auf das erzielte Ergebnis durfte man stolz sein.

TVM – SV Quitt Ankum

Am darauf folgenden Sonntag war dann der derzeitige Tabellenführer aus Ankum nach Mimmelage gereist. In einem sehr ausgeglichenen Spiel mit vielen Höhepunkten dauerte es bis zur zweiten Halbzeit, ehe sich auf der Anzeigetafel eine Änderung ergab. Nach einer Flanke der Ankumer von der linken Seite bekam der TVM den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Ein Ankumer konnte daraus Kapital schlagen, als ihm der Ball fünf Meter vor dem Tor vor die Füße fiel und zum 0:1 in der 65. Minute einnetzen.

Davon erwachte der TVM, der bis dahin in der zweiten Halbzeit noch nicht viel am Spiel teilgenommen hatte. Nur drei Minuten später fing Christian Westerkamp einen Diagonalball in der eigenen Hälfte ab, zog mit viel Tempo Richtung gegnerisches Tor und legte kurz vor der Torauslinie quer. Jannick Alswede musste nur den Fuß hinhalten, um das Ergebnis auf 1:1 zu stellen.

In der Folge hatte der TVM die größte Chance, als Erik Prahl alleine vor dem Torwart auftachte. Dieser kam aus seinem Tor und konnte den Schuss jedoch mit den Füßen parieren, der folgende Lupfer von Markus Thiem verfehlte das leere Tor dann nur knapp.

Wie es oft so ist, wenn man die eigenen Chancen vorne nicht nutzt, musste der TVM dann in der 87. Minute erfahren: Nach einem Schuss aufs linke Eck, den Torhüter Bastian Els zur Seite abwehrte, stand ein Ankumer goldrichtig und konnte den Abstauber zum 1:2 ins Netz schieben.
Davon erholten sich die Mimmelager nicht mehr.

BV Ohrtermersch – TVM

Am vergangenen Sonntag stand dann ein Auswärtsspiel in Orthermersch auf dem Programm. Erheblich ersatzgeschwächt, ohne Trainer und vereinzelten Problemen bei der Anfahrt ging man ins Spiel gegen den Absteiger aus der 1. Kreisklasse.

Mimmelage war in der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft. Nach einem langen Freistoß von Marek Schmidt in der 31. Minute sprang ein Verteidiger der Heimmannschaft unter dem Ball durch, Jannick Alswede hatte danach wenig Probleme, die Mimmelager Führung zu erzielen.

Wenige Minuten vor der Halbzeit hatte Jannick Alswede die große Chance auf das 0:2, als er alleine vor dem Torwart stand, scheiterte aber mit seinem Abschluss mit dem schwächeren linken Fuß am Schlussmann der Orthermerscher.

In der 45. Minute gab es dann eine Ecke für die Gastgeber. Nachdem der Schiedsrichter ein klares Stoßen im Fünfmeterraum nicht sah, kam ein Orthermerscher am zweiten Pfosten zum Abschluss. Der einzige Schuss der Gastgeber wurde unglücklich abgefälscht und landete zum 1:1 Halbzeitstand im Kasten der Mimmelager.

In der zweiten Halbzeit war der TVM dann nicht mehr auf der Höhe. Orthermersch war der Führung deutlich näher, das änderte sich auch nicht bedeutend, als Orthermerschs Stürmer in der 65. Minute die gelb-rote Karte sah.
Viel mehr rannte man in der 83. Minute in einen gegnerischen Konter, an dessen Ende Mimmelages Torwart den Querpass erwartete und mit einem Schuss ins kurze Eck auf dem falschen Fuß erwischt wurde.

Orthermersch beschränkte sich danach auf lange Verletzungsunterbrechungen, während der TVM versuchte, noch etwas Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen. Die Gastgeber hatten noch zwei Konterchancen, bevor Marek Schmidt in der 90. Minute 25 Meter vor dem Tor an den Ball gelangte, an zwei Gegenspielern vorbeizog und mit einem Schuss in den rechten Winkel von der Strafraumgrenze den 2:2 Endstand besorgte.

Die Mimmelager stehen damit nach 4 Spielen mit 7 Punkten und einer Tordifferenz von 10:8 auf dem 6. Tabellenplatz.

Am kommenden Sonntag, 10.09.2017, kommt es dann ab 15 Uhr im Kanalstadion zum nächsten Duell gegen den Tabellenführer. Der SV Hollenstede steht im Moment mit 10 Punkten aus 4 Spielen und 18:3 Toren wegen des besseren Torverhältnisses am oberen Ende der Tabelle.

Der TVM hofft auf ein enges und spannendes Spiel sowie auf die Zuschauer!

Berichte: Marek Schmidt

Teile diese News
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Neueste Kommentare

Archive