Zweite Herren ganz schwach

November 23, 2009
Am gestrigen Sonntag war die Zweite bei Voltlage 3 zu Gast. Auf tiefem Untergrund und bei starkem Wind ging es 11 gegen 11.

Zu Beginn waren wir klar überlegen und spielten sehr guten Fußball. Leider konnten wir mehrere gute Chancen nicht nutzen. Entweder wurde der Pfosten oder der Torwart getroffen. Nach etwa 20 Minuten wurde Sascha Holle bei einer Ecke festgehalten und verwandelte selbst den fälligen Strafstoß zum 0:1. Danach hatten wir noch zwei gute Möglichkeiten um den Vorsprung auszubauen.
Nach etwa 30 Minuten war der gute Fußball vorbei. Fortan war das Spiel von vielen Fouls und Provokationen der Voltlager geprägt. Ein Faustschlag eines Voltlager Mittelfeldspielers in den Bauch von Emaunuel Holle wurde nich geahndet. Als Daniel Westendord umgeschubst wird, sieht ein Voltlager die Rote Karte. Die restlichen 50 Minuten konnte Mimmelager also in Überzahl spielen. Seltsamerweise ging jetzt die Blamage los: Kurz vor der Pause erzielte Voltlage den Ausgleich mit einem Kopfball nach einer Ecke. Bei Mimmelage ging ab jetzt gar nichts mehr. Wir ließen uns von dem Gelaber der Gastgeber verunsichern und bekamen es nicht mehr hin den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Kurz nach der Pause erzielte der linke Mittelfeldspieler der Voltlager das 2:1. Danach kam der Gastgeber noch zu vielen Chancen, die teilweise kläglich vergeben wurden. Für uns war also noch alles drin. Leider klappte gar nichts mehr und wir gaben Voltlage durch eine sehr schlechte Raumaufteilung immer wieder zu viel Platz im Mittelfeld. Das 3:1 war nur die logische Folge. Wir können froh sein, dass unsere vielen Fehler im Spielaufbau nur noch einmal ausgenutzt wurden und das Spiel letztlich verdient mit 4:1 für Voltlage endete.

Das war sicherlich die schlechteste Saisonleistung, obwohl die erste halbe Stunde noch sehr gut ausgesehen hat. Danach fehlte es an Passgenauigkeit, Cleverness, Kampf und Laufbereitschaft. Mit einem Sieg hätte man Voltlage 3 auf Abstand halten und weiter an den oberen Plätzen dranbleiben können. Wir ließen uns von den Voltlagern den Schneid abkaufen und sollten nächste Woche gegen Renslage wieder besser auftreten um nicht ein weiteres Debakel zu erleben.

Aufstellung:
Becker Krajina, Brinkmann, H. Göwert, Westendorf E. Holle, Januschewski, S. Holle, Schröder Ganso, Wachhorst

Eingewechselt:
Kottwitz

Tor:
0:1 S. Holle (FE)

Nächstes Spiel: Sonntag, 29. November um 12 Uhr gegen Renslage.
Danach soll wahrscheinlich eine kleine Weihnachtsfeier stattfinden!! Dieter wird sich dazu sicherlich noch äußern!


Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive