Sportwochenende 2006

September 19, 2006
Für das diesjährige Sportwochenende hatte sich der TVM einiges vorgenommen. Natürlich sollte sportlich einiges geboten werden, Geselligkeit durfte auch nicht fehlen. Dazu hatte man sich bemüht den Ausbau des Vereinsheims (Solaranlage zur Warmwasserbereitung, Übungsraum im Dachgeschoß) bis dato fertig zu stellen, um ihn der Bevölkerung und den Vertretern der Kommunen vorzustellen. Leider war der Bodenbelag im Übungsraum aus technischen Gründen noch nicht verlegt, ansonsten waren die wesentlichen Baumaßnahmen abgeschlossen.

Das sportliche Programm begann am Freitag Abend mit dem Altherren-Turnier Ü 30. Fünf Mannschaften hatten sich eingefunden um den Revermann-Cup zu gewinnen. Die Zuschauer sahen auf dem Kleinfeld gute und faire Spiele bei bestem Fußballwetter. Am Ende siegte der
Quakenbrücker SC und nahm den hochwertigen Pokal aus der Hand von den Organisatoren Kalle Dühne und Andreas Kesse in Empfang. Kalle Dühne bedankte sich bei der Familie Revermann (Bustouristik) für den tollen Glaspokal und wünschte noch einige gemütliche Stunden bei Bratwurst und kühlen Getränken. Das Service Team mit Wilfried Hellenbrecht und den beiden Cheers Christina und Mareike leistete hervorragende Arbeit bis spät in die Nacht.

Samstag um 11 Uhr ging es weiter mit dem Minikicker-Turnier. Dieter Eveslage und Maik Schicho hatten acht Mannschaften aus der Umgebung eingeladen, in zwei Gruppen wurde um den Turniersieg gekämpft. Auch das zum Teil regnerische Wetter konnte die Jungen und Mädchen mit ihren Trainern und Betreuern vom Fußballspiel abhalten. Am Ende siegte der Quakenbrücker SC vor dem SC Bippen. In den Spielpausen konnten sich Jung und Alt am Buffet von Petra Eveslage und ihren Helferinnen stärken.

Nachmittags folgten die leichtathletischen Wettkämpfe der Kinder bis 14 Jahre. Auf Grund des bescheidenen Wetters war die Beteiligung nur mäßig, 26 Kinder nahmen teil. Nach den Wettkämpfen überreichte Organisatorin Karin Konstantinidis die Siegerurkunden.

Neu im Programm gab es einen Biathlon-Wettkampf für Jugendliche und Erwachsene. Die Aufgabe war, vom Vereinsheim zur Schützenhalle zu laufen (bzw. walken oder Rad fahren), hier zu schießen, nochmals eine kurze Strecke zurückzulegen, wiederum zu schießen und anschließend das Ziel Vereinsheim zu erreichen. Die Beteiligung war trotz der ungünstigen Witterung gut, alle Teilnehmer(innen) gingen hoch motiviert in den Wettkampf , der vom TVM-Vorstand und den Schießmeistern des Schützenvereins gut vorbereitet war. In der Altersgruppe 16-30 Jahre gewann Christian Meiling vor Jochen und Alexander Thiering. In der Klasse von 30-50 Jahren siegte Jens Wachhorst vor Mirko Becker und Franz Göwert. Bei den Walkdamen gewann die Mannschaft von Gerda Kitte vor dem Walking-Team um Monika Buchholz. Platz drei ging an die Gruppe von Tanja Becker. Die Altersklasse über 50 Jahre absolvierte den Biathlon auf dem Fahrrad und alle Teilnehmer kamen zeitgleich im Ziel an.
Als Belohnung gab es für alle Platzierten Medaillen. Lediglich die Walking-Truppen erhielten stattdessen eine Flasche köstlichen Likörs aus den Händen vom Vorsitzenden Josef Thiering.
Bei durchwachsenem Wetter ließ man den Sportfest-Samstag bei Steaks vom Grill und kühlen Getränken bis in die Abendstunden hinein ausklingen.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen des Fusßballspiels der 1. Herrenmannschaft gegen Eintracht Neuenkirchen II. Leider kassierten die Mimmelager dort eine Niederlage (wir berichteten). Davon ließ man sich die Laune allerdings nicht verderben und konnte am Sonntagnachmittag einen gemütlichen Abschluss des Sportfestes feiern. Unterstützung gab es dabei durch die Teilnehmer der diesjährigen Groß Mimmelager Motorradtour, die unter Leitung von Alexander Rolf und Arendt Meiling den Sportplatz zum Abschluss ansteuerten.

Der Ausbau des Vereinsheims wurde am Samstag den Mimmelager Bürgern und den Vertretern von Gemeinde und Samtgemeinde im Rahmen eines Tages der offenen Tür vorgestellt. MdL Klaus-Peter Poppe, Samtgemeindebürgermeister Reinhard Scholz, Gemeindebürgermeister Siegfried Desing sowie mehrere Samtgemeinde- und Gemeinderatsmitglieder waren der Einladung des TVM gefolgt. Bei Kaffee und Kuchen erläuterte der 1.Vorsitzende die Baumaßnahme, Kosten und Finanzierung wurden vorgestellt. Er wies auf den hohen Anteil an Eigenleistung der vom Verein erbracht wurde hin. Der Dachausbau biete den verschiedenen Vereinsgruppen einen optimalen Übungsraum, die Solaranlage zur Warmwassererwärmung schone die Umwelt und verringere die laufenden Energiekosten. Die Funktion der Anlage sowie die damit verbundene Verringerung der CO2-Emissionen wurden auf einer Schautafel dargestellt. Besonders freue man sich über eine Zusage der Niedersächsischen Lottostiftung (Bingo! Die Umweltlotterie) das Projekt finanziell zu unterstützen. Momentan reiche die Anlage aus, das gesamte Warmwasser ohne Heizungsunterstützung zu erwärmen.

Anschließend gab ÜL Reinhard Koste den Anwesenden Gelegenheit den neuen Schwingboden mit einer kleinen Übungseinheit zu testen.

Kostenaufstellung Ausbaumaßnahme

Gesamtkosten der Ausbaumaßnahme ca. 13.000,- €. Davon ca. 5000,- € für die Sonnenkollektoranlage (12 qm). Dazu kommen die Arbeitskosten, die der TVM zum größten Teil in Eigenleistung erbracht hat.

Finanzierungsplan

Gesamtkosten Material 13.000 €

Kreissportbund 2460 € (beantragt)
Gemeinde Badbergen 2500 € (zugesagt)
Samtgemeinde Artland 846 € (zugesagt)
BAFA Zuschuss Sonnenkollektor 655 € (zugesagt)

Niedersächsische Lottostiftung – 1000 € (zugesagt)
Bingo! Die Umweltlotterie (Zuschuss für Sonnenkollektoranlage)

Eigenmittel Rücklage TVM 4539 €

Fotos vom Sportwochenende 2006 gibt es reichlich. Unter der News stehen die Links zu den drei Galerien.


Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive