Same procedure as last week – TVM mit 3 Punkten

März 22, 2016

Am vergangenen Sonntag empfing der TVM BW Merzen III im Kanalstadion. Nachdem in der letzten Woche ein glücklicher Sieg beim Tabellenzweiten in Talge eingefahren werden konnte, ging man mit breiter Brust ins Spiel gegen den neuen Tabellenzweiten. Die Mimmelager mussten dabei allerdings einige Absagen verkraften. So ging man mit genau 11 Spielern aus der Kabine, mit dabei die Anweisung des Trainers, das Beste aus der Situation zu machen und dem Favoriten aus Merzen so gut es geht Paroli zu bieten.

Wie die Überschrift schon erahnen lässt, glich der Spielverlauf stark dem Spiel gegen Talge. Der TVM stand in der Defensive zwar ordentlich, trotzdem kamen die Gäste immer wieder gefährlich vor das Tor. Doch auch die Mimmelager konnten sich mehrere gute Chancen herausarbeiten.
In dem von Anfang an intensiv geführten Spiel gab es die ersten Chancen für die Gäste, die keine Probleme für Mimmelages Torwart Mohammed Issa, der mal wieder ein starkes Spiel machte, darstellten. Der TVM kam nach 10 Minuten zu den ersten Offensivaktionen, richtig gefährlich wurde es dabei jedoch nicht.

Nachdem das Spiel in der Folge relativ ausgeglichen war, ging der TVM in der 41. Minute in Führung: Nach einem Einwurf kurz hinter der Mittellinie kam Joachim „Joe“ Kottwitz an den Ball. Überlegt flankte er den Ball über die Abwehr, wo Jannick Alswede sich clever um seinen Gegenspieler drehte, frei vor dem Tor auftauchte und platziert unten links einschob.
Bis zum Halbzeitpfiff sollte dann nichts mehr passieren.

In der Halbzeit war man sich bewusst, dass man das Ergebnis halten könne, wenn man weiterhin so engagiert zu Werke ginge wie in den ersten 45 Minuten. Gleichzeitig stellte man sich auf eine härtere Gangart des Gegners ein, je länger man in Führung lag. Gegen diese Erwartung blieb es aber bei einem äußerst fairen Spiel von beiden Seiten.

Die Gäste übernahmen auch in der zweiten Hälfte wieder die Initiative und brauchten nicht lange, bis der verdiente Ausgleich fiel: Nach einem flachen Diagonalpass durch die Mimmelager Abwehr stand ein Merzener frei vor Mohammed Issa, legte im letzten Moment quer und Merzens Stürmer ließ Mimmelages zurück geeiltem Libero auf der Linie keine Chance und traf in der 56. Minute unten links ins Eck.

Der TVM ließ sich von diesem Rückschlag jedoch nicht beirren und spielte weiterhin sein Spiel. Nur sechs Minuten nach dem Ausgleich ging die Heimmannschaft wieder in Führung: Marek Schmidt flankte einen Freistoß von der Mittellinie an den Elfmeterpunkt, wo zwei Merzener nacheinander unter dem Ball durch tauchten. Fünf Meter vor dem Tor war Jannick Alswede dann vor dem gegnerischen Torwart am Ball und köpfte über den Torwart zu seinem 17. Saisontor ins Netz.

Nach dem schönsten Angriff der Gastgeber im gesamten Spiel, der am eigenen Straufraum begann und über fünf Stationen direkt vors gegnerische Tor getragen wurde, vergab Ali Issa die Chance zur Entscheidung, seine Direktabnahme flog haarscharf am linken Pfosten vorbei.

In den letzten 15 Minuten häuften sich dann wieder die Chancen der Gäste, da bei den Mimmelagern ohne Auswechselspieler langsam die Luft ausging.
Mimmelages Keeper hielt jedoch alles, was auf seinen Kasten kam, darunter auch zwei tausendprozentige Chancen aus kurzer Entfernung. Nachdem auch der letzte Schuss pariert wurde und der Nachschuss aus fünf Metern über dem Tor landete, beendete der Schiedsrichter das Spiel.

So steht am Ende erneut ein glücklicher 2:1 Sieg des TVM, der der Mannschaft auf Grund der Personalsituation und der kämpferischen Leistung hoch anzurechnen ist.
Somit sind die Mimmelager mit 9 Punkten aus 3 Rückrundenspielen bei 13:2 Toren weiterhin ohne Punktverlust.

Als nächstes geht es am Samstag, den 02. April, um 18 Uhr zum Derby nach Badbergen. Das Hinspiel konnte mit 4:1 gewonnen werden.
Der TVM hofft auf viel Unterstützung, damit die Siegesserie ausgebaut werden kann.


Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive