Mimmelage in Gehrde eiskalt

April 21, 2013
0:2 hieß es nach 90 Minuten in Gehrde. Die Partie begann, anders als die Tabellensituation aussagte, ausgeglichen ungefährlich. Die Abwehr um Andre Dühne mit dem formstarken Abräumer Pascale Pichler präsentierte sich über die gesamte Spielzeit souverän, sodass der TVM in der 15. Minute durch einen Pfostenschuss von Root für erstes Aufsehen sorgte. Gehrde wurde zunehmend beunruhigt, kam jedoch in der 25. Minute zu einem Torschuss der in den Wolken landete. In der 35. Minute hätte Gehrde nach einer Großchance in Führung gehen können. Die Hausherren gingen fahrig mit ihren überschaubaren Chancen um und wurden kurz vor der Halbzeit wegen Meckerns mit Gelb bestraft. Dirk Alswede machte seinem Team nochmal Dampf und fand die richtigen Worte zur Pause. Mimmelage drängte sich in die Gehrder Hälfte, der darauf folgende Eckstoß von Stein konnte noch abgewehrt werden, dann schickte Thiemi das Ding wieder rein in die Gefahrenzone, was Ali Issa nutze und per Kopf zum 0:1 einnickte. In der 65. Minute war dann Schluss für einen Gehrder Spieler nach erneutem Meckern gegen die Schiedsrichter Entscheidung. Gegen nun 10 Spieler, zeigte unsere Mannschaft ein sicheres Auftreten, indem Pascale Pichler als „Staubsauger“ vor der Abwehr seinem neuen stämmigen Gegenspieler seine Form präsentierte. Arnold Brinkmann sorgte nach seiner Genesung für weitere Stabilität im Mittelfeld. Dann in der 88. Minute bittete Fiete Stein die Gehrder Abwehr zum Tanz, fasste sich ein Herz, tanzte 4-5 Gegenspieler zur Grundlinie tribbelnd aus und schob mit Übersicht auf den aufgerückten Kapitän Michi Köhler, der die Pille eiskalt ins rechte obere Eck versenkte.

Starker Auftritt des TVM und das ohne Gegentor! Die Fieberkurve bestätigt die letzten erkämpften Punkte und zeigt nach oben, wobei nächsten Sonntag in unserem Stadion der Mitkonkurrent Bippen II wartet, der zuletzt nur 1:2 gegen Ankum verlor.

Bis dahin, weiter so!


Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive