Berge nah an Niederlage

September 13, 2012
Nach einer hervorragenden, mannschaftlichen Leistung haben wir am gestrigen Mittwoch gegen den haushohen Favoriten des TuS Berge (Führungsgruppe in der Kreisliga Nord) eine Sensation nur knapp verpasst. Nachdem es nach 90 min. 1:1 unentschieden stand, musste das Elfermeterschießen entscheiden, wo wir leider mit 2 verschossenen Elfmetern den kürzeren zogen. Nichts desto trotz haben wir einen schönen Fußballabend geboten, mit aufopferungsvoll kämpfenden Mimmelagern, die sich in jeden Schuss warfen und den Bergern von Beginn an das Leben schwer machten. Natürlich war Berge die vollen 90 min. in der Vorwärtsbewegung und Spielbestimmende Mannschaft und wir konnten uns nur sehr wenig bis gar nicht befreien.
Jedoch konnten wir in der ca. 12 min. durch einen schönen Weitschuß von Jens Wachhorst die Führung erzielen, nachdem er gesehen hatte, das der Berger Torwart etwas zu weit vorm Tor stand. Durch volle Konzentration und gute Abwehrarbeit konnten wir die Berger vor allem in der ersten Hälfte weitestgehend von unserem Tor fernhalten, bzw. hatten mit Mark Rosga einen sicheren Rückhalt. Somit konnten wir die 1:0 Führung in die Pause retten.
Hier konnten wir noch mal die Kräfte sammeln und uns auf die nächsten 45 Minuten einschwören. Natürlich war klar, dass Berge den Druck weiter erhöhen und bis zum Schluß Vollgas geben würde. So war es auch. Berge war nur noch in unserer Hälfte und wir konnten uns fast gar nicht mehr befreien. Jeder Versuch, den Ball nach vorn zu hauen, wurde umgehend zum nächsten Angriff auf unser Tor. Natürlich ließen hier und da auch die Kräfte nach, somit die Torchancen nicht nur mehr wurden, sondern auch die Fehlschüsse näher ans Tor kamen. In der ca. 80 min. war es dann soweit. Eine Flanke konnten von den Bergern eingenetzt werden.
Aber wir konnten das Remee über die Zeit retten, somit das Elfmeterschießen für die Entscheidung sorgen musste. Nachdem Jens Wachhorst den ersten Elfer gehalten hatte (Mark musste leider Verletzt ausscheiden) hatten wir die Nase vorn, jedoch vergab auch Andre Mucki Seibel, so das es nach Ablauf der ersten 5 Schüsse weiterhin unentschieden stand. Also musste das K.O.-System entscheiden. Auch hier dauerte es bis zum 4. Schützen, bis eine Entscheidung feststand. Nach dem verschossenen Elfmeter von Konstantin Kosti Schröder stand Berge in der nächsten Runde des Krombacher Pokals.
Sicherlich ein würdiger Sieger, denn natürlich waren sie das bessere Team und wir hatten mehrfach Glück, das Berge bereits in den 90 Minuten zuvor die Entscheidung verpasste (z.B. 4-5 Aluminiumtreffer), aber Glück muss man sich erarbeiten, und dieses haben wir getan. Man kann/sollte keinen Spieler rausheben, denn wir haben als Mannschaft überzeugt und es hat wirklich Spaß gemacht, an diesem Abend für den TVM auf dem Platz zu stehen. Bedanken möchten wir uns natürlich für die vielen Zuschauer, aber auch bei Mark und Kosti, die kurzfristig einsprangen.
Denn nun kommen wir zu einem negativen Aspekt, der auch noch intern besprochen werden muss. Es kann nicht sein, das ca. 1 Std. vor Treff eine Absagenflut kommt, indem 4-5 Spieler wegen Arbeit oder sonstigem absagen müssen!!?? Wer keine Zeit hat, (und sowas weiß man eigentlich auch schon früher), sollte sich frühzeitig beim Trainerteam abmelden.
Das nächste Spiel findet auf Grund des Burgmannfestes bereits am Samstag, 15.09. zuhause gegen Eggermühlen statt. Anstoß ist um 16:30 Uhr, somit 15:30 Uhr Treff am Vereinsheim ist. Wir bitten Euch, sich hier an-, bzw. abzumelden, damit wir planen können. Vielen Dank für den gelungenen Pokalabend.

Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive