9:0 – TVM feiert Schützenfest

November 25, 2015
Am vergangenen Samstag bestritt der TVM sein vermutlich letztes Spiel in diesem Jahr. Dafür war der Gast aus Kettenkamp angereist. War man noch in der Woche skeptisch, ob das Spiel überhaupt stattfinden können würde, entschied man sich am frühen Samstagmorgen dafür, dass der Platz bespielbar sei und das Spiel stattfinden kann.

Die Mimmelager hatten so die Chance, die schwache Leistung der Hinrunde wieder gut zu machen, bei der man leichtfertig 2 Punkte liegen ließ und nicht über ein 1:1 hinausgekommen war.

Die Bedingungen vor dem Spiel hätten durchaus besser sein können, da die Mimmelager Spieler in Eigenregie auf den Platz gingen, da Trainer Koste verhindert war. Außerdem schwirrte die nach dem Spiel beginnende Weihnachtsfeier bereits in den Köpfen der Spieler herum.

Torsten Ebeling schwor die Mannschaft kurz vor dem Spiel noch einmal darauf ein, dass eben diese Weihnachtsfeier ohne 3 Punkte aber nur halb so schön verlaufen würde.

Mit diesen Worten im Kopf betraten die Mimmelager den Platz, dominierten den Gegner von Beginn an und gingen bereits nach 5 Minuten in Führung: Marek Schmidt erlief den Ball auf der linken Seite, zog kurz vor der Grundlinie an seinem Gegenspieler vorbei, ließ noch einen weiteren Kettenkamper am Fünfmeterraum stehen und verwandelte mit einem flachen Schuss in die kurze Ecke.

Bereits 2 Minuten später traf Thomas Mess nach einer Ecke von Andre Dühne mit einem herrlichen Kopfball zum 2:0 für die Heimmanschaft. Thomas erzielte nach langer Verletzungspause sein erstes Saisontor.
In der 15. Minute war das Spiel schon quasi entschieden:
Harlee „Skipper“ Tianaoelijaona eroberte den Ball am linken Strafraumeck, tauchte frei vor dem Torwart auf, täuschte den Querpass an und traf selber in die kurze Ecke. Skipper erzielte damit seinen 5. Saisontreffer.

Durch diesen Spielverlauf war es für den TVM möglich, bereits früh im Spiel zu wechseln, um auch den Spielern, die bisher nicht so viel Einsatzzeit gesehen haben, ihre Einsatzmöglichkeiten zu geben.

Von den Wechseln ließ man sich allerdings in keiner Weise aus dem Konzept bringen. In der 28. Minute setzte sich Jarachim Schröder über die rechte Seite durch, legte überlegt in den Rückraum der Abwehr, wo Jannick Alswede sträflich frei stand und den Ball in der linken unteren Ecke unterbrachte.
Nur 5 Minuten später brachte die gleiche Kombination das 5:0. Jarachim spitzelte dem Gegenspieler den Ball vom Fuß, von dort gelangte er direkt zu Jannick, der aus 14 Metern halbhoch in die linke Ecke traf.

Nach einem Foul an Andre Dühne im Strafraum der Kettenkamper nahm sich der Gefoulte selber der Sache an und verwandelte eiskalt zum 6:0. Damit markierte er sein erstes Saisontor. Mit diesem verdienten Ergebnis ging es zum Pausentee.

Auch in der Halbzeit wurde wieder munter durchgewechselt. Auf drei Positionen verändert ging es in den zweiten Durchgang.

In den ersten 20 Minuten war der TVM dann nicht mehr ganz so zielstrebig wie noch in der 1. Halbzeit, da aber auch von Kettenkamp keine Gefahr ausging, blieben Chancen in dieser Zeit Mangelware.

Nach einem langen Ball in den Strafraum, ließ Marek Schmidt zwei Gegenspieler ins leere laufen, legte in die Mitte, so dass Jannick Alswede zum dritten Mal einnetzen konnte. So stand es nach 66 Minuten 7:0.

Kurz vor Schluss sorgte dann ein Doppelschlag der Mimmelager für den Endstand:
In der 86. Minute steckte Harlee „Skipper“ Tianaoelijaona den Ball im richtigen Moment auf Marek Schmidt durch, der aus 12 Metern ins lange Eck zum achten Tor des Tages traf. Es war gleichzeitig sein 8. Saisontor.
Zwei Minuten später traf Jannick Alswede nach einem Freistoß von Sebastian Springer aus kurzer Distanz mit Hilfe des Innenpfostens zum 9:0 Endstand. Jannick schraubte sein Torkonto durch seine 4 Tore auf 14 Saisontreffer hoch.

Die anschließende Weihnachtsfeier verlief feuchtfröhlich bei gutem Essen und dem ein oder anderen fallenden Kegel in der Blanken Kelle.

Theoretisch steht nun am Sonntag, 06.12. , ab 12 Uhr noch ein Auswärtsspiel in Fürstenau an. Ob das jedoch stattfinden wird, darf aufgrund der für die nächsten Zeit angekündigten Wetterverhältnisse bezweifelt werden.

Aufstellung gegen Kettenkamp:
M. Issa – T. Ebeling, A. Thiering, J. Thiering – J. Schröder, A. Dühne, M. Thiem, T. Mess, H. Tianaoelijaona – J. Alswede,  M. Schmidt

Eingewechselt: B. Lourenco, A. Issa, S. Springer

lade Widget…

© FuPa-Widget


Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive