3:3 – Schwache 2. Halbzeit kostet den Sieg

Oktober 6, 2015

Am vergangenen Freitag trat der TVM bei Voltlage III an. Voltlage hatte bis dahin 7 Punkte und damit 4 weniger gesammelt als die Mimmelager. Daher rechnete man sich gute Chancen auf einen Sieg in der Fremde aus.
Bei diesem Vorhaben musste man auf 7 Spieler verzichten, außerdem fehlte Trainer Koste, der sich noch von einer Schulteroperation erholte.

Der TVM agierte somit größtenteils auf Eigeninitiative der Spieler, wobei T. Ebeling und A. Dühne die Verantwortung übernahmen.

Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch. Mimmelage startete mit 3 Spitzen und war gleich in der Lage, sich Chancen herauszuspielen. Durch die am Anfang zu langsame Rückwärtsbewegung kam auch Voltlage zu einigen Chancen, die Torhüter beider Mannschaften mussten wegen der mangelnden Genauigkeit bei den Abschlüssen allerdings nicht eingreifen.

In der 15. Minute ging der Gast dann in Führung: Andre Dühne trieb den Ball durchs Mittelfeld und sah den durchstartenden Harlee „Skipper“ Tianaoelijaona. Mit einem präzisen Pass durch die Abwehr wurde er von Dühne bedient, schob den Ball am Torwart vorbei und sorgte mit seinem 2. Saisontor für das 1:0 für den TVM.

Mimmelage war in der Folge klar spielbestimmend, fast minütlich kam man gefährlich vors Tor der Gastgeber. In der 25. Minute landete ein Freistoß von Torsten Ebeling, der von der Mittellinie eigentlich als Flanke gedacht war, an der Latte, da sowohl die Stürmer als auch der Torwart den Ball verpassten.

In der 33. Minute behauptete Ali Issa den Ball im gegnerischen Strafraum und zog an seinem Gegenspieler vorbei, der ihn nur mit einem Foul stoppen konnte. Folgerichtig entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Marek Schmidt nahm sich der Sache an und verwandelte etwas glücklich unten links zu seinem 5. Saisontor. Der Torwart war zwar am Ball, konnte ihn jedoch nicht halten.

Vor der Halbzeit wurden noch einige Schüsse abgegeben, große Chancen waren allerdings nicht mehr dabei.

In der Halbzeit wurde davor gewarnt, sich schon zu sicher zu fühlen, da man sich bewusst war, das ein Gegentreffer zu großer Verunsicherung führen kann, so wie es schon öfter der Fall war.
Leider sollte es genau so kommen.

Mimmelage verlor in der 2. Halbzeit komplett den Faden, nachdem kurz nach der Halbzeit die Riesenchance zum 3:0 liegen gelassen wurde, als ein Mimmelager mit einem Lupfer frei vorm Tor scheiterte. Ein Querpass auf die beiden mitgelaufenen Kollegen hätte das Spiel vermutlich entschieden. Stattdessen überließ man danach dem Gegner das Spiel und wurde für dieses passive Spiel sofort bestraft.

Nach einem unnötigen Foul im Mimmelager Strafraum gab es in der 55. Minute mal wieder Elfmeter gegen den TVM. Voltlages Stürmer verlud Mimmelages Torwart und traf ebenfalls unten links.

Nach einem guten Angriff der Gastgeber in der 60. Minute, bei dem Nils Konstantinidis die Situation beim Rauslaufen eigentlich gut entschärft hatte, prallte der Ball vom Bauch eines Voltlagers Richtung Torauslinie. Voltlages Stürmer erreichte den Ball kurz vor der Linie und traf aus einem schwierigen Winkel zum 2:2 ins verwaiste Tor.

Nach einem Wechsel in der Abwehr des TVM war die Zuordnung nicht mehr gegeben, was erneut von Voltlages Stürmer genutzt wurde. Er scheiterte zwar zuerst freistehend vor dem Tor an Konstantinidis, erzielte aber mit dem Nachschuss sein drittes Tor des Abends.

Mimmelage war nun endlich aufgewacht und nahm wieder am Spiel teil, kam aber mit der aggressiven Spielart (5 gelbe Karten) der Heimmannschaft nicht gut klar. Trotzdem gelang in der 84. Minute noch der Ausgleich:
Andre Dühne schlug einen langen Ball aus dem Halbfeld vors Tor, Jannick Alswede hielt 10 Meter vor dem Tor den Fuß hin und traf zum 3:3. Es war sein 6. Saisontor.

Mimmelage blieb in den letzten Minuten am Drücker, richtig gefährlich wurde man jedoch nicht mehr.
Somit bleibt am Ende der Punktgewinn, wobei man von 2 verschenkten Punkten sprechen kann. Am Ende muss man nach der desolaten 2. Halbzeit aber fast glücklich sein, dass man überhaupt noch etwas mitgenommen hat.

Aufstellung:
N. Konstantinidis – T. Ebeling, M. Thiem, A. Thiering – A. Dühne, M. Göwert, J. Kottwitz, H. Tianaoelijaona – J. Alswede, A. Issa, M. Schmidt

Eingewechselt: S. Calakovic, T. Krajina, S. Springer

Mimmelage steht nun nach 9 Spielen mit 12 Punkten auf dem 7. Tabellenplatz.
Das nächste Spiel bestreitet der TVM am Sonntag, den 11.10., um 15 Uhr zuhause gegen Renslage. Die Renslager belegen mit 7 Punkten den 10. Tabellenplatz.
Zu diesem Spiel lädt der TVM herzlich ein.

lade Widget…

© FuPa-Widget


Schreibe einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Archive